Veränderungskompetenz für Unternehmen : Lange
 
 

Veränderungsimpulse im Tagesgeschäft

 

Wie stark müssen in Ihrer Organisation Signale für Veränderungsbedarf sein, damit sie als solche wahrgenommen werden und aus dem Wissen Handlungen werden?

Hier einige Statements…. (O-Ton):

„Was muss eigentlich noch passieren, damit der Vertrieb begreift, dass wir bei Aufträgen wie diesem draufzahlen?“

„Nun haben wir den Geschäftsprozess xy optimiert, so, wie es die Berater empfohlen haben, aber die Servicefälle werden trotzdem nicht weniger.“

„Sie meinen das Projekt xy? Ist das nicht die never-ending-story, die schon den dritten Projektleiter verschlissen hat? Und dabei haben wir ganz klar gesagt was wir wollen…“

„Sie wissen doch: die Finanzkrise hat uns gebeutelt. Wir haben wirklich andere Sorgen, als uns die die Qualifizierung unserer Mitarbeiter zu kümmern.“

„Wenn xy nach der langen Zeit immer noch nicht kapiert hat, was sein job ist, fällt mir dazu auch nichts mehr ein… Zu welchen Trainings soll ich ihn denn noch schicken, der rafft‘s wirklich nicht“.

„Konflikte? So etwas haben wir nicht. Wissen Sie, wir sind eine große Familie. Und wenn‘s mal Zoff gibt, dann…. Das ist doch normal, oder?!?“

„Wenn ich sehe, was aus diesem Meeting rausgekommen ist… Zeitverschwendung. Wir sollten uns wirklich einmal drum kümmern, dass alle begreifen, dass hier sowieso nichts ad hoc entschieden wird.“

„Coaching? Praxisberatung und –begleitung? Brauchen unsere Führungskräfte nicht. Und wenn, dann wären sie am falschen Platz….“

„Mediation? Sie meinen: Meditation! Ja, aber Esoterisches hat in unserem knallharten Business wirklich nix zu suchen“

Was alle Beispiele gemeinsam haben: sie beschreiben unerwünschte Abweichungen, Unvereinbarkeiten, also Konflikte und damit Handlungs- /Veränderungsbedarf.

Veränderungen können vieles bedeuten können: Chancen, Risiken, positive und negative Nebenwirkungen Bedrohungspotenzial, Impuls für Kreativität, Motivation, Stress, Angst und vieles mehr, abhängig davon, was Veränderung für die handelnden Personen persönlich bedeutet. Sie sind gefordert, ihre persönliche Veränderungskompetenz zu nutzen und kontinuierlich weiter zu entwickeln.